zum Thema

Innovatives Trainingsgerät für gelenksnahe Muskeln

13. Januar 2016
0 Comments

 

Rund 650 Muskeln umspannen den menschlichen Körper (Skelett). Die großen, oberflächlichen Muskeln übernehmen im Wesentlichen die Bewegungsaufgaben. Die feinen, gelenknahen Muskeln haben zusätzlich die Aufgabe die Gelenke zu stabilisieren. Ein spezielles Trainingsgerät mit dem klingenden Namen “Wobbler” setzt nun genau hier an.

Dies ist insbesondere deshalb sehr interessant, weil es damit zu einem effizienten Helfer wird, wenn natürliche Bewegung aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht ausreichend möglich ist. Durch die patentierte, neuartige- und gelenkschonende 3-dimensionale Bewegung hilft der wobbler alle gelenksnahen Muskeln zu aktivieren und damit die Gelenke zu mobilisieren bzw. zu stabilisieren.

Der wobbler punktet durch seine vielseitigen Einsatzbereiche. Aus orthopädischer Sicht ist die Verwendung im Zuge des propriozeptiven Trainings zur Steigerung der sensomotorischen Fähigkeiten und auch zur Regeneration „verletzter“ Rezeptoren im gesamten Bewegungsapparat empfehlenswert. Darüber hinaus zur Steigerung der Koordinationsfähigkeit und des Gleichgewichtssinns sowie der allgemeinen Fitness. Weiters empfiehlt sich der postoperative Einsatz z. B. nach Knöchelfrakturen, bei Osteoporose oder nach Knochenbrüchen und notwendiger Ruhigstellung. In zuletzt genanntem Fall zur Unterstützung der Bindegewebsrehabilitation sowie zum Aufbau der Knochensubstanz und Zunahme der Knochenfestigkeit. Das Training am strombetriebenen Bewegungsapparat 3.0 fördert und unterstützt den Lymphabfluss, sodass auch postoperative oder posttraumatische Schwellungen reduziert werden können. Deutlich positive Effekte können auch bei degenerativen Erkrankungen wie z. B. Arthrose begleitend mit physiotherapeutischer Intervention und physikalischen Maßnahmen zum Tragen kommen, um eine noch bestehende Beweglichkeit zu erhalten oder zu verbessern.

Der anatomische Wirkungsbereich liegt primär im Bereich der unteren Extremitäten (gesteigerte Beweglichkeit von Fuß-Knöchel, Knie- und auch Hüftgelenk). Durch mehrfache Anwendung des Gerätes, wird die Gangsicherheit gesteigert. Die Aktivierung der autochthonen Muskulatur, welche das Skelett unmittelbar ummantelt, wirkt Rückenschmerzen positiv entgegen. Besonders im Bereich der Rumpfmuskulatur sind durch entsprechende Aktivierung merkbare positive Effekte zu verorten. Eine vielfach spürbare Muskelrelaxation breitet sich durch die hochfrequente Arbeitsweise des Gerätes auf den gesamten Körper aus und sorgt für wohltuende Entspannung.

Das Wichtigste ist, in jeder Lebensphase mobil zu bleiben. Das Training am wobbler ist herrlich unkompliziert und zeiteffizient, trägt zur Muskellockerung, Schmerzlinderung und zur Mobilitätssteigerung bei. Anwendungsbeobachtungen an der beschriebenen Zielgruppe sind bereits in Planung. Wer am wobbler 20 Minuten bei niedriger Frequenz trainiert, dabei die verschiedenen Übungsanleitungen berücksichtigt, kann in kurzer Zeit eine deutlich höhere Mobilität, eine verbesserte Sensomotorik, sowie zunehmende Entspannung am Bewegungsapparat verzeichnen.

Fachärztliche Abklärung von Erkrankungen des Bewegungsapparates  kompetente Beratung und Aufklärung in meiner Privatordination für Orthopädie  in Villach, Backsteingasse 8 nach telefonischer Terminvereinbarung unter

mobil: 0664 302 95 75

Ihr Dr.Martin Herzeg

 

 

 

 

Training mit dem “Wobbler”


Join our
mailing list

to stay up date

Please enter a valid e-mail